Waldbeer-Smoothie | Rezept

Es ist wieder Smoothie-Friday! 

Heute möchte ich Euch einen Smoothie in meiner absoluten Lieblingsfarbe vorstellen – den Waldbeer-Smoothie.Und das Beste daran ist, er sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch gut. Ganz ohne zusätzlichen Zucker kommt die Fruchtbombe auch noch richtig gesund daher.

Waldbeer_Smoothie_Rezept_Birne

Der perfekte Snack für unterwegs

Ich mixe meine Smoothies immer in einem Standmixer, der einen Mixbecher hat, den man verschließen und so prima überall mit hinnehmen kann. Denn gerade wenn ich arbeite, überkommt mich zwischendurch ein kleiner Heißhunger auf etwas Süßes. Der Waldbeer-Smoothie ist süß und sättigt auch für eine kurze Zeit und ist die perfekte Alternative zu Gummibärchen oder Schokolade.

Ihr benötigt für 400 ml Waldbeer-Smoothie:

  • 1 Birne
  • eine kleine Müslischale TK-Waldbeeren (Boden bedeckt, ich schätze zwischen 100 und 200 g)
  • 100-200 ml Wasser ohne Kohlensäure (je nachdem, wie dickflüssig ihr es mögt)

Die Waldbeeren etwas antauen lassen, das geht übrigens auch in der Mikrowelle. Zwischenzeitlich die Birne kleinschneiden und mit Schale und den Beeren in den Mixer geben. Pürieren und nach Belieben noch mit Wasser verflüssigen. Sofort genießen oder für später im Kühlschrank aufbewahren, denn kalt schmecken die Smoothies doch am besten!

Waldbeer_Smoothie_Birne_Rezept

Nachsüßen nicht nötig!

Viele Smoothie-Rezepte beinhalten zusätzliche Süßungsmittel. Ich finde, dass diese gar nicht nötig sind, wenn man ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den einzelnen Zutaten herstellt. Normalerweise schmecken Waldbeeren ja etwas bitter bis sauer und man könnte meinen, dass der Waldbeer-Smoothie noch etwas Zucker gebrauchen könnte. Die Süße der Birne macht aber jedes zusätzliche Süßungsmittel überflüssig. Nach dem Mixen ergänzen sich Beeren und Birne in ihrem Geschmack und der Waldbeer-Smoothie ist süß genug, um beim Trinken nicht das Gesicht zu  einer Grimasse verziehen zu müssen 🙂

Welche Zutat dürfte in Eurem Lieblingssmoothie nicht fehlen? Lasst mir doch einen Kommentar da und vielleicht gibt es beim nächsten Smoothie-Friday ja schon ein Rezept mit Eurer Lieblingszutat…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*