Hotelbewertung: Hipotels Gran Conil | Travel

Endlich ist das Osterwochenende da! Unsere Sachen stehen schon größtenteils in der neuen Wohnung und nächste Woche wollen wir offiziell einziehen. Nach dem ganzen Umzugsstress kommt der Karfreitag gerade richtig. Langsam in den Tag starten und gemütlich frühstücken – und jetzt gibt es einen neuen Blogbeitrag für Euch: Teil III meines Reiseberichts aus Andalusien. Was Euch wohl am meisten interessiert: Wie war das Hotel?

Wir haben über das Reisebüro das Hipotels Gran Conil, ein super schönes 4*-Hotel in Conil de la Frontera gebucht. Wie ich schon im ersten Teil meiner Reiseberichte geschrieben habe, liegt das Hotel, wie die meisten Hotels in Conil, nicht direkt im Zentrum. Dafür ist die Umgebung aber total ruhig und vom Pool aus kann man einen Blick auf´s Meer erhaschen.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_7

Modernes Design

Das Gran Conil überzeugt mit einem modernen, stimmigen Design. Die Fassade aus Glas spiegelt den strahlend blauen Himmel wider und ist Teil des Gesamtkonzeptes. Überall im Hotel lassen sich weitere Glaselemente finden. Das Haus ist u-förmig angelegt. Die Zimmer finden sich in den äußeren Flügeln, die ihr auf dem Bild links und rechts erkennen könnt. Einige Zimmer sind nach innen, zum Pool hin, ausgerichtet, andere direkt zum Meer. Das Foto wurde vom „Haupthaus“ aus geschossen, indem sich zum Beispiel das Restaurant befindet. Alle Zimmer haben einen gläsernen Balkon, der einen atemberaubenden Blick ermöglicht. Aber dazu unten mehr.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_17

Palmen und Geometrie

Das Design des Innenhofes passt perfekt zum Rest des Hotels. Geometrisch angelegte Beete, Brunnen oder Lichter runden das moderne Konzept noch einmal ab. Auch die Palmen dürfen für das richtige Urlaubsfeeling natürlich nicht fehlen. Der Innenhof ist terrassenförmig angelegt. Die, ich nenne sie jetzt einmal Dekoelemente, liegen weiter oben und über Treppen gelangt man zum unteren Teil, wo man den Pool und auch die Poolbar findet.

 

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_6

Beheizter Außenpool

Der Pool ist zwar beheizt, trotzdem war es mit ca. 16°C Außentemperatur und etwas Wind noch zu kalt um hineinzugehen. Sehr sehr schade. Müssen wir wohl im Sommer noch einmal zurückkehren 🙂

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil

Die Zimmer

Unser Zimmer war riesig und hatte alles, was das Herz begehrt. Ein großes Bett, ein modernes Design, das sich durch das komplette Zimmer zog. Das wunderschöne Rosenmuster in grau (hach ich bin verliebt!) fand sich nicht nur im Läufer über dem Bett, sondern auch in den Vorhängen. Indirekte Beleuchtung sorgte für ein warmes, wohliges Ambiente im Zimmer und der große Kleiderschrank bot Platz genug für alle unsere Klamotten. Mit denen hatten wir es nämlich dieses Mal wirklich übertrieben. Da ich nicht so richtig wusste, welches Wetter uns erwarten würde, habe ich einfach mal alles eingepackt. Lange Hosen, kurze Hosen, T-Shirts, Jacken usw. Das hat sich dann auch schnell am Gewicht des Koffers bemerkbar gemacht. Und natürlich habe ich die Hälfte der Sachen wieder sauber mit nach Hause gebracht.

Das Bad war auch sehr groß und hatte neben einem Doppelwaschbecken und riesiger Ablagefläche ein Bidet (wusste gar nicht, dass es die noch gibt 🙂 ) und eine ebenerdige Dusche in Mosaikoptik. Im Flur gab es eine zusätzliche Garderobe für unsere Jacken und enorm viel Platz für unsere Koffer. Von einem gemütlicher Sessel aus (oder auch vom Bett) ließ es sich sehr gut fernsehen.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_16

Der Balkon – unser absolutes Highlight

Das absolute Highlight des Zimmers war aber der Balkon. Der hatte neben einem Tisch mit zwei Stühlen nämlich auch zwei Liegen und das gläserne Geländer ermöglichte uns – auch im Liegen – einen kilometerweiten Blick über den Strand. Einfach traumhaft. Gott sei Dank haben wir uns im Vorhinein für das Zimmer mit Meerblick entschieden, denn es stellte sich heraus, dass die Zimmer mit Poolblick einen viel kleineren Balkon ohne Liegen hatten. So war uns doch ziemlich schnell klar, dass wir uns die meiste Zeit auf dem tollen Balkon aufhalten würden, zumal wir ja sowieso nicht schwimmen gehen wollten. Der Blick vom Balkon nach links reichte bis zum Zentrum von Conil und der Blick nach rechts bis zum Fischerhafen. Davon habe ich Euch im ersten Beitrag ja schon ausführlich erzählt.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_11

Der Spa-Bereich

Ein Urlaub so ganz ohne Schwimmen ist für mich aber kein richtiger Urlaub und so haben wir uns auch zweimal im Spa-Bereich des Hotels aufgehalten. Der Indoor-Pool mit Massagedüsen und Whirlpool war für alle Gäste frei zugänglich. Außerdem gab es noch diverse Wellness-Angebote, die man hätte buchen können. Angesichts des schönen Wetters haben wir diese aber nicht in Anspruch genommen.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_19

Auf zum Strand

Direkt vom Pool aus konnte man durch ein Tor zum Strand gehen. Stege führten uns den Weg durch die Landschaft. Wie ich Euch schon erzählt habe, ist die Landschaft in Conil wirklich erstaunlich. In einem Moment sieht es aus wie in der Wüste, im nächsten befindet man sich fast im tropischen Regenwald und danach steht man am Strand. Aber seht selbst:

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_10

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_2

Zwei Aussichtspunkte ermöglichten einen atemberaubenden Blick über den gesamten Strand von Conil. Hier ließ sich der Sonnenuntergang so richtig genießen. Es war einfach eine herrliche Anlage rund um das Hotel. Unglaublich viele Urlauber nutzen die tolle Umgebung für Spaziergänge oder sogar um Sport zu machen. Ein ganzes Runner´s Camp hatte sich nur zum Sporteln und Laufen im Hotel eingemietet. Schon vor dem Frühstück und auch mehrmals über den Tag verteilt standen für die Sportler kilometerlange Läufe an. Das käme für mich zwar nicht in Frage – aber wem´s gefällt 😀

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_3Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_4

Ebbe und Flut

Am Atlantik herrschen natürlich die Gezeiten und so musste man genau überdenken, wann man seinen Strandspaziergang plante, um nicht plötzlich von der Flut überrascht zu werden. Der Strand ist auch für Hunde geöffnet, sodass uns natürlich viele Hundeliebhaber bei unseren Strandspaziergängen begegnet sind. Trotzdem war der Strand sehr sauber und man hat die Anwesenheit der Tiere fast gar nicht bemerkt.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_8

Am Strand entlang Richtung Zentrum von Conil befinden sich einige kleine Restaurants und Strandcafés. In diesem herrlichen Ambiente haben wir das ein oder andere Mal eine kühle Erfrischung genossen. Ein frisch gepresster Orangensaft oder ein Sangria durften in unserem Urlaub natürlich nicht fehlen.

Processed with VSCOcam with c1 preset

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_12

Wie war das Essen?

Was bei einem Foodblogger natürlich nicht fehlen darf – das Essen! Erst einmal muss ich sagen, dass das Essen phantastisch war. Wie schön es doch ist, wenn die Qualität der Produkte stimmt und man im Urlaub auch Cocktails mit richtigen Fruchtsäften genießen kann. In vielen anderen Urlaubsländern bekommt man nur diese dünnflüssigen Säfte serviert, die gar nicht schmecken. Das war im Gran Conil anders.

Smoothies und Milkshakes zum Frühstück

Zum Frühstück gab es frische Säfte en masse und wie ihr aus meinen Rezepten bereits wisst, liebe ich Smoothies. Und zu meiner Überraschung gab es jeden morgen frisch gemachte Smoothies und Milkshakes. Ich war im siebten Himmel. Außerdem gab es ein reichhaltiges Buffet mit allem, was das Frühstücksherz begehrt. Als spanische Spezialität gab es sogar Churros mit Zimt und Zucker oder Schokoladensoße. Na wer kennt sie noch aus dem Phantasialand? 🙂 LECKER!

Da es in Spanien fast nirgendwo „all inklusive“ gibt, haben wir uns für Halbpension entschieden. Mit dabei waren Frühstück und Abendessen. Zum Mittagessen haben wir uns fast immer im Supermarkt ein Baguette und Frischkäse gekauft. Das hat völlig ausgereicht, da wir uns beim Abendessen dann so richtig die Bäuche vollschlagen konnten.

Viel Fisch und frisch Gegrilltes

Beim Buffet am Abend gab es immer eine große Auswahl an Salaten zur Vorspeise. Zur Hauptspeise gab es viel Fisch und frisch Gegrilltes. An der Grilltheke konnte man im Schaukasten immer sehen, was am heutigen Tag an Fisch und Fleisch angeboten wurde. Man wählte dann aus, was man gerne essen wollte und bestellte direkt an der Theke. Die Köchin hat dann das Fleisch frisch für uns zubereitet. Das war wirklich klasse, denn so konnte man nicht nur zwischen medium und well done auswählen, sondern konnte sich auch sicher sein, dass die Produkte absolut frisch waren und nicht schon stundenlang am Buffet lagen und sogar schon abgekühlt waren.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_13Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_18

Das Dessert

Als Dessert gab es jeden Abend eine tolle Auswahl an Süßspeisen, Obst, Eis oder Käseplatten mit herzhaften Crackern oder Brot. Besonders angetan haben es mir die Varianten mit Schokoladenmousse. Die kleinen Tartelettes mit Vanillepudding und Waldbeeren waren wirklich köstlich und das kleine Schälchen aus weißer Schokolade gefüllt mit Schokomousse war der absolute Gaumenschmaus. Das hat mein Foodblogger-Herz natürlich höher schlagen lassen.

Reisebericht_Andalusien_Hotel_Gran_Conil_14

Das Gran Conil – ein traumhaftes Hotel

Insgesamt kann ich Euch das Gran Conil nur empfehlen. Es ist ein erstklassiges Hotel und wir haben einen der schönsten Urlaube (bisher) dort verbracht. Das Hotel war total ruhig, man hat seine Zimmernachbarn nie gehört und überhaupt hat es einem an nichts gefehlt. Das Personal war äußerst zuvorkommend und fast alle konnten richtig gut Deutsch und Englisch.

Einen kleinen Minuspunkt gibt es für die Entfernung zum Supermarkt und zum Zentrum. Das war aber schon alles. Und wer fit und gut zu Fuß ist, für den ist das auch kein Problem.

Frohe Ostern Euch allen!

Beim Blick aus dem Fenster, möchte ich mich gerade wieder ins Gran Conil beamen. Tolles Osterwetter sieht für mich anders aus. Ich wünsche Euch trotzdem ein tolles Osterwochenende und genießt die freien Tage. Am Montag erwartet Euch hier der vierte und letzte Teil meines Reiseberichts aus Andalusien. Dann geht es nämlich nach Cádiz.

2 Comments

  1. Tobi
    März 31, 2016 / 6:07 pm

    Ein toller Bericht, der es absolut tifft: Ein phantastisches Hotel mit tollem Service und einem tollen Team !
    Aus diesem Grund kommen wir diese Jahr das 5.Mal und freuen uns schon sehr 🙂

    Saludos

    • März 31, 2016 / 8:18 pm

      Danke für den netten Kommentar, Tobi! Wir werden auch definitiv wiederkommen – so schön, wie es war… Ich wünsche Euch einen wunderschönen Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*