Hotelbewertung More Meni Beach Hotel | Tigaki | Kos | Travel

Unseren Sommerurlaub haben wir dieses Jahr im kleinen Örtchen Tigaki auf Kos verbracht. Im heutigen Reisebericht möchte ich Euch etwas über unser Hotel More Meni Beach und die Umgebung erzählen.

Foto 01.08.16, 16 24 34

Das More Meni Beach Hotel

Übernachtet haben wir im More Meni Beach Hotel in Tigaki, das schon mehrere Jahre hintereinander den Holiday Check Award bekommen hat. Es ist ein ziemlich kleines, aber schnuckeliges Hotel, das wir am Anfang gar nicht als Hotel erkannt haben, weil wir vom Busfahrer mitten auf einer belebten Straße in Tigaki abgesetzt wurden. Zuerst haben wir nur Tavernen und Bars gesehen. Erst hinter dem Restaurant und der Bar an der Straße befand sich die Rezeption des Hotels.

P1060620

Klein und gepflegt

Die Anlage war klein, dafür aber sehr gepflegt. Natürlich sind wir aus der Türkei riesige Hotelkomplexe mit unendlich vielen Quadratmetern Pool gewohnt. Da war das More Meni Beach Hotel vergleichsweise winzig. Am Pool standen knapp 30 Liegen zur Verfügung und das gesamte Hotel hat nur 60 Zimmer. Dafür hatte man aber seine Ruhe und es gab kein Gedränge beim Buffet oder am Pool.

Foto 30.07.16, 10 13 14

Das Essen

Angepasst an die Größe des Hotels war auch die Auswahl am Buffet. Wir hatten Halbpension und haben daher immer im Hotel gefrühstückt und zu Abend gegessen. Das Essen war lecker und es hat eigentlich an nichts gefehlt. Wer nicht alles isst, so wie ich, der hatte bei der kleinen Auswahl natürlich manchmal einige Schwierigkeiten, aber ich bin immer irgendwie satt geworden 😉 Ich hätte allerdings erwartet, dass man in Griechenland mehr griechische Spezialitäten probieren kann. Das More Meni Beach Hotel war doch sehr auf internationale Küche ausgerichtet.

Bruschetta, Knoblauchbaguette und Pitabrot am Pool

An der Poolbar konnten wir mittags leckere Kleinigkeiten bestellen, die ich Euch als Foodblogger natürlich nicht vorenthalten möchte. Dort konnte man Knoblauchbaguette, Pitabrot oder Bruschetta nicht nur auf der Liege genießen – nein, das Essen war zudem noch sehr günstig. Für eine Portion Brot in verschiedenen Varianten haben wir immer um die 1,50 € bezahlt. Insgesamt muss man sagen, dass man in Griechenland sowohl in den Hotels, als auch in den Tavernen oder Bars günstig essen und trinken kann.

Foto 02.08.16, 12 20 14 Foto 29.07.16, 12 53 57 Processed with VSCO with c1 preset

Strand in Hotelnähe

Vom Hinterausgang des Hotels musste nur noch eine kleine Straße überquert werden und schon war man am Strand. Die Strände in Griechenland sind für alle Besucher offen, Sonnenliegen und Schirme müssen deshalb bezahlt werden. Eine Liege mit Schirm hat in Tigaki 3 Euro am Tag gekostet, für Hotelgäste gab es sogar Rabatt. Die Liegen waren bequem und die Sonnenschirme konnten ziemlich weit unten in fast jede Richtung geknickt werden, sodass man garantiert immer Schatten hatte, wenn man es so wollte. Und das war auch gut so, denn die Sonneneinstrahlung ist im Vergleich zu Deutschland schon echt krass. Ich habe mir gleich am ersten Tag im Schatten einen Sonnenbrand geholt, da ich mich nicht eingecremt hatte. Die Strände sind sehr sauber, der Sand ist fein und man muss beim Einstieg nur eine angehäufte Ladung Algen überwinden, bevor man im herrlich warmen Wasser schwimmen kann.

Foto 29.07.16, 19 09 58

Souvenirshops, Tavernen und Bars in Tigaki

An der vielfach zitierten, belebten Straße vor dem Hotel reihte sich eine Taverne oder Bar an die Nächste, die nur durch einige Souvenirshops unterbrochen wurden. Essen, Trinken, Einkaufen und Ausgehen kann man in Tigaki wirklich gut. Hier konnte man auch unzählige Ausflüge buchen. Wir haben uns, wie Ihr vielleicht schon gelesen habt, für die 3-Insel-Rundfahrt nach Kalymnos, Plati und Pserimos entschieden. Abends haben wir uns meist in der hoteleigenen Bar direkt vor dem Hotel oder bei “The Bar”, ein paar Meter die Straße herunter, aufgehalten, die zum More Meni Residence, einem weiteren Hotel der More Meni Group, gehörte.

Foto 01.08.16, 12 42 25

Griechisch essen in der Taverne

Ich liebe griechisches Essen und da es davon im Hotel recht wenig gab, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, mittags einmal einen Abstecher in eine der vielen süßen Tavernen zu machen. Wie Ihr sehen könnt, gab es Souvlaki mit Reis und Pommes und gegrilltes Gemüse mit Feta.

Foto 01.08.16, 13 08 05

Foto 01.08.16, 13 07 47

Pitabrot – meine neue Liebe

Ich hatte mich schon am ersten Tag am Pool in das Pitabrot mit Dip verliebt und habe danach mit Freude festgestellt, dass es am Imbiss gegenüber des Hotels eine Art Pita-Döner gab. Zum Abschluss des Urlaubs in Tigaki gab es dann für alle eine Runde Pitabrot gefüllt mit Tzatziki, Hähnchengyros, Tomaten und Zwiebeln. Das war lecker!

Foto 03.08.16, 13 06 19

Im nächsten Reisebericht von Griechenland werde ich Euch dann noch von unserem Besuch in Kos Stadt, der Hauptstadt der Insel, berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*