Oreo-Cheesecake | Rezepte mit Oreo-Keksen | Rezept

Hat hier jemand Oreo gesagt? Ja genau, ich! Und zwar in der wunderbaren Kombination mit Käsekuchen. Ich präsentiere Euch heute einen umwerfend leckeren Oreo-Cheesecake, der sich, in kleine Häppchen geschnitten, prima zum Mitnehmen für die Kollegen eignet. Aber natürlich dürft Ihr ihn auch ganz alleine vernaschen 🙂

Oreo Cheesecake

Für eine große, rechteckige Auflaufform (24x34x7 cm):

  • 25 Oreos für den Boden
  • 15 Oreos für die Creme
  • 1,5 EL Butter
  • 600g Frischkäse natur
  • 1 mittlere Tasse Zucker
  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 3/4 einer Tafel Zartbitterschokolade
  • 3/4 einer Tafel Weiße Schokolade

Zubereitung:

Eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen. 25 Oreos zerbröseln und 1,5 EL Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen. Beides gut vermischen und auf dem Boden der Form verteilen und andrücken, sodass keine Lücken mehr zu sehen sind.

Im Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 5 Minuten kurz anbacken und danach wieder aus dem Ofen nehmen. Den Frischkäse mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät fluffig rühren. Nach und nach die saure Sahne und den Vanillezucker dazugeben. Jedes Ei einzeln dazu geben und wieder verrühren. Die restlichen 15 Oreos zerbröseln und vorsichtig unter die Masse heben. Die Oreo-Masse auf den vorgebackenen Boden in der Auflaufform geben.

30 min bei 180°C Umluft backen und danach gut abkühlen lassen. Danach an den Backpapierenden aus der Form heben. In einem Wasserbad die Schokolade schmelzen. Beginne mit Zartbitter. Sobald die Schokolade flüssig ist, in Zickzack-Bewegungen über den fertigen Oreo-Cheesecake geben. Danach genauso mit der weißen Schokolade verfahren. Wieder abkühlen lassen.

Sobald die Schokolade ausgehärtet ist und der Oreo-Cheesecake komplett abgekühlt ist, können entweder größere Stücke oder ganz kleine Häppchen daraus geschnitten werden.

Oreo Cheesecake

Der Oreo-Cheesecake ist einer der leckersten Kuchen, die ich überhaupt je probiert oder gebacken habe. Ich habe ihn diese Woche meinen Kollegen zu meinem Geburtstag mitgebracht. Und eins kann ich verraten: Alle waren begeistert davon.

2 Comments

  1. Miriam
    Dezember 10, 2016 / 8:41 pm

    Hallo! Würde Kuchen sehr gerne backen….aber was meinst du mit einer mittleren Tasse Zucker? Ungefähre Grammangabe wäre super! Danke!
    VG
    Miriam

    • Dezember 10, 2016 / 9:19 pm

      Hallo Miriam,

      ich besitze kleine Kaffeetassen, mittlere und ganz große Becher. Das dürften in etwa 200 g sein. Aber bei Zucker mag der eine ja sowieso mehr bzw. weniger als der andere 😉 Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*