Maronensuppe und Spieße | Kochen mit Anja Petralia & WDR | Rezept

Endlich ist es soweit. Seit Wochen warte ich auf den Tag, an dem ich euch endlich von meinem aufregenden Drehtag in meiner Küche erzählen darf. Bereits Anfang Oktober war das Team rund um Moderatorin und Fernseh-Köchin Anja Petralia bei mir Zuhause und wir haben gemeinsam eine leckere Maronensuppe mit Brokkoli-Bratwurst-Brezel-Spießen für die WDR Servicezeit gekocht.

Maronensuppe Rezept

Der Drehtag

Pünktlich um 9 Uhr am Morgen klingelte es an meiner Haustür und ehe ich mich versah, spazierte schon das 7-köpfige Produktionsteam der Sendung “Kochen mit Bauchgefühl” von Anja Petralia bei mir rein. Voll bepackt mit jeder Menge Equipment wie Kameras, Licht, Zutaten und Deko, das natürlich alles irgendwo abgestellt werden wollte. Wer meine Wohnung kennt, weiß, dass sie nicht allzu groß ist – entsprechend gemütlich wurde es. Das Material musste deshalb kurzerhand auf den großen Balkon weichen. Während das Licht- und Kamerateam meine Küche ins richtige Licht tauchte, verwandelten wir mein Schlafzimmer in die Maske. Denn das Team hatte extra für Anja und mich auch eine Visagistin mitgebracht. Meine Küche wurde umdekoriert und für den großen Auftritt vorbereitet – Anja und ich wurden in der Maske schön gemacht. Und dann konnte es auch schon los gehen.

Maronensuppe Rezept

Auf dem Speiseplan: Maronensuppe mit deftigen Brokkoli-Bratwurst-Brezel-Spießen

Mit Mikros ausgestattet und der Kamera im Rücken bereiteten wir dann das geplante Gericht zu. Gekocht haben wir eine leckere Maronensuppe mit deftigen Brokkoli-Bratwurst-Brezel-Spießen. Und was ist das Beste, wenn man für´s Fernsehen kocht? Dass man natürlich anschließend auch essen darf. 🙂 Und es war sehr lecker. Ich hatte zuvor noch nie Maronensuppe gegessen und muss sagen, dass sie mir fantastisch geschmeckt hat. Der absolute Kracher waren aber die Spieße. Die Kombination aus Brokkoli, Bratwurst und Brezeln ist nicht nur raffiniert – nein erst die Marinade gibt dem Ganzen den richtigen Kick. Diese war süß und scharf zugleich, wirklich klasse. Nach dem ersten Durchlauf hat Anja das komplette Gericht noch ein zweites Mal gekocht. Hier wurden dann die Aufnahmen von oben gedreht, die dem Zuschauer in der Sendung zeigen, wie genau die Zutaten verarbeitet werden. Danach hatte ich dann Suppe für eine ganze Kompanie verfügbar 🙂 Als das Team dann wieder alle sieben Sachen zusammengepackt hatte, war der lange Drehtag gegen 15.30 Uhr zu Ende. Ich war erschöpft, aber glücklich. Und als mein Freund dann von der Arbeit kam, durfte er natürlich das Ergebnis verkosten. Auch ihm hat es gut geschmeckt.

Maronensuppe mit Brokkoli-Brezel-Bratwurst-Spießen

Das Rezept von Anja Petralia zum Nachkochen:

Zutaten für die Suppe (2 Personen):

  • 5 Pimentkörner
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Ghee (Bio Butterschmalz) oder Kokosfett
  • 200 g Maronen (küchenfertig vakuumverpackt)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Currypulver
  • Salz & Pfeffer
  • Deko: Kürbiskernöl

Zutaten für die Spieße:

  • 4 große frische Brokkoliröschen
  • eine halbe Laugenstange
  • 100 g Rindswurst

Zutaten für die Marinade:

  • 1 TL Sambal Oelek
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL Salz (Stein-/Meer-)

Besondere Utensilien:

  • Pürierstab
  • 2 lange Spieße aus Metall oder Holz

Zubereitung:

  • Piment in einem Mörser zerstoßen.
  • Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden und gemeinsam mit dem gemörserten Piment in heißem Ghee oder Kokosfett anrösten.
  • Maronen grob hacken und hinzufügen.
  • Gemüsebrühe und Kokosmilch angießen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und die Suppe nun 20 Minuten mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Brokkoliröschen zuallererst wenige Minuten in wenig Wasser oder Gemüsebrühe bissfest dünsten.
  • Wurst und Laugenstange in 4 gleichgroße Stücke schneiden.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel verrühren und die Brokkoliröschen, die Bretzel- sowie Rindswurststücke damit vermengen.
  • Alle Komponenten abwechselnd auf 2 Spieße stecken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Die restliche Marinade aus der Schüssel darüber träufeln und die Spieße für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben, bis es duftet und brutzelt und alles schön kross wird.
  • Den letzten Schliff verpassen wir dem Maronen-Süppchen mit einen halben bis einen Teelöffel Currypulver, dann wird sie püriert bis sie gleichmäßig cremig ist. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten:

Die Suppe macht sich toll in hohen robusten Gläsern oder schmalen Suppenschüsseln. Ein paar Tropfen Kürbiskernöl darüber träufeln. Dann kann man die Spieße wie eine kleine Brücke darüber oder adrett daneben legen.

Guten Appetit!

Maronensuppe mit Brokkoli-Brezel-Bratwurst-Spießen

Hilfe, ich habe die Sendung verpasst!

Wer die WDR Servicezeit gestern Abend verpasst hat, muss nicht traurig sein. Hier könnt ihr euch die Sendung mit mir und Anja noch einmal ansehen:

http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/maronensuppe-mit-pikanten-spiessen-100.html

Bisher hatten sich immer nur Hobbyköche für “Kochen mit Bauchgefühl” gemeldet – die Sendung mit mir war die erste, die mit einer Foodbloggerin aufgenommen wurde. Ich fühle mich sehr geehrt und bedanke mich für die tolle Möglichkeit und den fantastischen Tag mit dem gesamten Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*