Zimtbäumchen | Weihnachtsplätzchen | Rezept

Advent, Advent – das zweite Lichtlein brennt! Wenn auch ein bisschen verspätet, da mein Blog mir gestern einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Jetzt ist aber alles wieder in Butter – apropos Butter: Hier kommen super leckere Butterplätzchen für Euch. Ich habe mich dieses Jahr mal wieder an simplen Ausstechplätzchen versucht. Da ich sie an sich aber ziemlich öde finde, musste natürlich noch ein kleines Highlight her. Das Ergebnis waren diese süßen Zimtbäumchen. Dann eben heute zu Nikolaus!

15302323_10202375391304235_576841260_o-kopie-3

Simple Ausstechplätzchen – aber lecker

Ausstechplätzchen sind der Inbegriff von Weihnachten. Sie können nach Belieben geformt und dekoriert werden. Aber ich finde, dass sie manchmal auch dementsprechend langweilig oder trocken schmecken. Trotzdem mag ich die simple Zubereitungsweise und wollte sie dieses Jahr unbedingt noch einmal machen. Was es seit 24 Jahren sonst so an Plätzchen bei uns gibt, habe ich euch hier ja schon letztes Weihnachten gezeigt. Die Ausstechplätzchen bekommen in diesem Jahr ein Zucker-Zimt-Topping und bekommen damit eine ganz besondere Note. Ich muss ja nicht extra erwähnen, dass ich sehr auf Zimt abfahre oder? 🙂

Für ca. 25 Zimtbäumchen:

Für den Teig:

  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Eigelb

Für das Topping:

  • 1 Eigelb
  • Zimt-Zucker-Gemisch

Und so werden die Zimtbäumchen gemacht:

Mehl, Salz, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mischen. Die weiche Butter  und das Eigelb dazugeben und zu einem Teig kneten. Das geht entweder mit den Händen oder mit den Knethaken der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ein paar Minuten warten, damit er wieder Zimmertemperatur annimmt. Den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Weihnachtsförmchen ausstechen. Ich habe ein Tannenbaum-Förmchen genommen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Die Zimtbäumchen ca. 10 Minuten backen.
Die Plätzchen abkühlen  lassen und danach mit einem Eigelb bepinseln. Danach sofort reichlich mit Zimt-Zucker bestreuen, bis vom Teig ursprünglichen Plätzchen nichts mehr zu sehen ist. Die Zimtbäumchen trocknen lassen und in einer Dose aufbewahren.

Zimtbäumchen Plätzchen Weihnachten

Was sind eure Lieblingsplätzchen? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*