Nougatplätzchen mit Schokolade | Weihnachtsplätzchen | Rezept

In diesem Jahr habe ich bei den Weihnachtsplätzchen mal Lust auf etwas Neues gehabt. Plätzchen komplett aus Schokoladenteig sind mir bisher selten begegnet und ich wollte unbedingt Nougat damit in Verbindung bringen. Deshalb habe ich diese Nougatplätzchen mit Schokolade gebacken.

nougatplaetzchen

Husarenkrapfen und Engelsaugen mal anders

Husarenkrapfen und Engelsaugen  mit Marmeladenfüllung sind die wohl traditionellsten Plätzchen, die man zu Weihnachten machen kann. Bei mir sind sie bisher nicht in die Keksdose gekommen. Die Idee finde ich aber gut und habe deshalb das Rezept verändert und es schokoladig gemacht.

Geht es zu süß?

Im Gespräch mit Freunden oder Kollegen treffe ich immer wieder auf die Sorte Menschen, die einen Nachtisch nicht zu süß mögen. Da frage ich mich immer: Was ist los mit euch? 😀 Ich persönlich mag Desserts und Schokolade lieber eine Nummer süßer, wobei ich bei Baklava und ähnlichen Spezialitäten auch passen muss. Dieses Plätzchenrezept ist also genau richtig für euch, wenn ihr auf Schokolade mit hohem Kakaogehalt steht.

nougatplaetzchen2

Für 1 Blech Nougatplätzchen:

  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • etwas Milch
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Kakao (je nach Geschmack auch weniger)
  • Füllung: Nougat

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die weiche Butter zusammen mit dem Puderzucker cremig rühren. Nach und nach das Eigelb und die Milch hinzugeben. Mehl, Kakao und eine Prise Salz vermischen und zu den anderen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunden in den Kühlschrank legen. Danach aus dem Teig kleine Kugeln formen. Ich empfehle sie nicht zu groß zu machen. Meine sind teilweise echt riesig geworden. Die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Mit einem Kochlöffelstiel (oder unteren Ende eines Schneebesens) eine kleines Loch in die Kugeln machen. Den Stiel dazu auch etwas kreisen lassen. Der Teig darf aber nur oberflächlich bearbeitet werden. Das Loch darf nicht komplett durchgehen. Die Nougatplätzchen ca. 8-10 Minuten backen und dabei immer wieder überprüfen, ob die Kuhle noch zu sehen ist. Gegebenenfalls muss noch einmal nachgeholfen werden. Anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

Ein Päckchen Nougat zum Backen erwärmen, damit es flüssig wird. Mit einem Teelöffel nun Nougat in die kalten Plätzchen geben, bis die Kuhle aufgefüllt ist. Trocknen und abkühlen lassen, bis der Nougat wieder fest geworden ist. Und jetzt: VERNASCHEN 🙂

nougatplaetzchen3

Wer es weniger herb mag, kann etwas weniger Kakao verwenden bzw. mehr Zucker hinzufügen. Wie findet Ihr die Nougatplätzchen mit Schokolade?

4 Comments

  1. sunny
    Dezember 23, 2016 / 1:33 am

    Klingt fantastisch! 🙂
    Weißt du zufälligerweise bei wie viel Grad ich die Plätzchen backen müsste, wenn mir nur Ober- und Unter Hitze zur Verfügung steht? Würde deine Plätzchen wirklich sehr gerne nachbacken! ^-^

    Liebe Grüße Sunny

    • Dezember 23, 2016 / 1:34 pm

      Hallo liebe Sunny,
      freut mich, dass dir die Plätzchen gefallen. Bei Ober- und Unterhitze müsstest du ca. 20 °C mehr oben drauf geben.

      Viel Spaß beim Backen und frohe Weihnachten!

      • Sunny
        Dezember 23, 2016 / 4:15 pm

        Ich danke dir sooo sehr! Fahre gleich einkaufen! Hoffe es klappt bei mir! 🙂
        Liebe Grüße
        Sunny

        • Sunny
          Dezember 23, 2016 / 4:45 pm

          Ach und dir natürlich auch frohe Weihnachten! 🙂 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*