Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Heute gibt es mal wieder was zum Heimwerken. Als wir unsere Küchenerweiterung in unserer neuen Wohnung bekommen haben, bei der es im Vorhinein so einige Problemchen gab, sahen wir uns vor der Herausforderung, die hässliche Rückwand der freistehenden Theke zu verkleiden. Die fehlende Rückwand war nämlich eines der Punkte, die bei der Bestellung sichtlich schief gegangen waren und die man uns nachträglich noch für 400 Euro in Rechnung stellen wollte. Das habe ich nicht eingesehen und habe die Verkleidung kurzerhand selbst gemacht. Heute zeige ich euch, wie das geht, wie man die komplette Küchentheke selber bauen und wie man damit richtig Geld sparen kann.

Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Thekenverkleidung selber bauen – so geht´s:

Wir sind bei der Planung erst einmal in einen Baumarkt gefahren und haben uns angesehen, was man alles so als Verkleidung für die Theke nutzen könnte. Ich bin ja ein großer Fan von Verblendern. Das sind einzelne Steine oder Platten aus diesen Steinen, die aneinandergereiht wie eine Klinkerfassade wirken. Um diese anzubringen, benötigt man allerdings ein bisschen Geschick und ehrlich gesagt haben wir uns das dann doch nicht zugetraut, zumal diese Verblender nicht ganz billig sind und ich Angst hatte, dass diese uns hinterher wieder von der Rückwand abfallen und möglicherweise noch die Fliesen beschädigen. Also mussten wir uns nach einer Alternative umsehen. Die haben wir dann auch gefunden. Wir haben uns dann nämlich für eine einfache Spanplatte entschieden. Diese gibt es in unterschiedlichen Stärken und Maßen und man kann sich diese im Baumarkt kostenlos zuschneiden lassen. Wir haben eine 12 mm-Platte für 13 Euro bekommen.

Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Die Spanplatte verzieren

Nachdem wir die Platte angeschraubt hatten, musste diese noch dekoriert werden. Bei der Verzierung der Spanplatte waren wir uns etwas unsicher. Am liebsten hätte ich eine selbstklebende Folie gehabt und zwar am allerliebsten in Metalloptik. In Kupfer hätte diese nämlich perfekt zu den restlichen Dekoelementen in unserem Wohn-/Esszimmer gepasst. Eine passende Folie gab es aber leider nicht und außerdem hatte ich Bedenken, dass die Folie Macken und Flecken bekommt, wenn man versehentlich beim Sitzen mit den Schuhen dagegen stößt. Deswegen haben wir uns entschieden die Platte einfach zu tapezieren.

Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Die Tapete

Wir haben dazu eine dunkle Tapete gewählt, die optisch auch gut zu unserer weißen Hochglanz-Küche mit schwarzer Arbeitsplatte in Marmoroptik passt. Von links nach rechts mit Kleister angebracht und fertig war die DIY-Küchenrückwand für insgesamt ca. 50 Euro. Natürlich sieht man, dass es selbst gemacht ist, aber ich finde, dass die Rückwand ein echter Hingucker ist und es wesentlich besser war, die Verkleidung selbst zu machen, als knapp 400 Euro nachträglich dafür zu zahlen. Mit knapp zwei Stunden war der Aufwand auch wirklich gering und ich kann es euch nur empfehlen, dies auch selber zu machen.

Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Die Küchentheke selber bauen – ein einfaches Ikea-Hack

Übrigens lässt sich eine Küchentheke auch ganz einfach selber bauen – auch wenn man keine großen handwerklichen Fähigkeiten hat. Dieses Ikea-Hack habe ich beispielsweise auf Pinterest gefunden. Aus einem Regal und einer Schreibtischplatte mit zwei Beinen (alles Teile, die man dort einzeln und in verschiedenen Farben kaufen kann) ist im Handumdrehen eine Küchentheke gebaut. Ich finde sie sieht richtig schick aus und bietet zudem noch Stauraum. Eine tolle DIY-Idee, die ich euch unbedingt zeigen wollte. Noch mehr davon findet ihr auch auf meiner Pinterest-Pinnwand.

Küchentheke selber bauen & verkleiden | DIY

Foto: craftingismylife.org

 

Und jetzt viel Spaß beim Heimwerken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*