Pizza-Pinwheels | Pizza mal anders | Rezept

Das heutige Rezept ist wieder nach dem Prinzip „Resteküche“ entstanden. Ich hatte zum einen noch fertigen Pizzateig und Belag übrig und zum anderen noch nie meine Mini-Quiche-Formen benutzt. Deshalb habe ich gleich beides verwendet und super leckere Pizza-Pinwheels daraus gemacht. Die großen Pizza-Schnecken können sehr gut mit Freunden, Kollegen oder der Familie geteilt werden und sind deshalb nicht gleich so mastig, wie eine komplette Pizza, die man alleine zum Mittagessen verputzt.

Pizza Pinwheels

Pizza mal anders

Normale Pizza ist doch langweilig?! Trotzdem schmeckt Pizza einfach gigantisch. Warum also die Pizza nicht einmal anders zubereiten? Die Pizza-Pinwheels sehen super aus und schmecken erstaunlicherweise nicht wie eien normale Pizza. Irgendwie ist es doch etwas anders. Aber probiert es selbst!

Pizza Pinwheels

Für 3 kleine Pizza-Pinwheels:

  • 1 Fertigteig Pizza aus dem Kühlregal
  • Tomatensoße oder passierte Tomaten
  • Italienische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
  • Belag eurer Wahl
  • Reibekäse

Schritt für Schritt Anleitung Pizza-Pinwheels

Ofenfeste Förmchen bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Entweder nimmt man eine große Auflaufform (rund) oder mehrere kleine Quiche-Formen, so wie ich es gemacht habe. Dann verteilt man 2 EL der Tomatensoße auf der Mitte der Form und würzt die Soße, falls sie nicht schon gewürzt ist.

Pizza-Pinwheels

Den Teig vorbereiten

Den Fertigteig ausrollen und in schmale Streifen schneiden. Alternativ könnt ihr natürlich auch einen frischen Hefeteig ansetzen und genauso verwenden. Ich finde es so aber einfacher. Den Teig mit der kurzen Seite nach unten legen, sodass man ca. 6 lange Streifen zuschneiden kann.

Pizza-Pinwheels

Den Teig belegen

Mit einem Löffel auf jedem Teigstreifen etwas Tomatensoße verteilen. Dann immer jeden 2. Streifen mit eurem Lieblingsbelag belegen. Ich habe eine Version mit Champignons und Paprika, eine mit Schinken und eine mit Spinat gemacht.

Pizza-Pinwheels

Die erste Teigschnecke rollen

Den belegten Streifen aufrollen und danach mittig in die Backform setzen. Den zweiten Streifen (nur Soße – ohne Belag) vom Papier nehmen und um die erste Schnecke in die Backform legen. Man beginnt dazu mit einem Ende und drückt den Teigstreifen in Wellenform dann in die Form und an die Schnecke. Dies kann ruhig unordentlich aussehen. Größere Auflaufformen benötigen natürlich mehrere Streifen, bis die Form ausgefüllt ist.

Pizza-Pinwheels

Pizza-Pinwheels

Weiteren Belag hinzufügen

Nun kann man zwischen den zweiten Teigstreifen und die Schnecke noch allerlei Belag stecken. Ist das Förmchen voll, kann noch gewürzt werden. Am Ende gibt es noch eine Ladung Reibekäse obendrauf.

Pizza-Pinwheels

Pizza-Pinwheels

Eure Lieblingspizza mal anders

Die Pizza-Pinwheels können genau wie eure Lieblingspizza gestaltet werden. Hier gibt es keine Grenzen 🙂 Zur Anschauung auch noch meine Variante mit Schinken bzw. Spinat.

Pizza-Pinwheels Pizza-Pinwheels

Die Pizza-Pinwheels backen

Die kleinen Pizza-Pinwheels benötigen bei 180° C Umluft nur ca. 10 Minuten, bis sie durch sind. Danach ist der Teig noch schön fluffig. Entweder verzehrt man die Pizza-Pinwheels dann sofort oder man lässt sie auskühlen und isst sie beispielsweise am nächsten Tag kalt. Sie eignen sich auch super als Partysnack oder für die Kollegen im Büro. Wir haben die drei Pinwheels im Büro in kleine Pizzastücke geschnitten und so konnte jeder auch jede Kombination probieren. Pizza im Büro? Gibt es etwas Besseres?

Pizza Pinwheels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*