Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Viele erklärten uns für verrückt, als wir erzählten, dass wir für nur eine Woche nach Mexiko fliegen wollten. Was soll man machen, wenn man am Jahresende nur noch wenige Urlaubstage übrig hat? Dann lieber kurz als gar nicht fliegen. Und was soll ich sagen? Es war die beste Entscheidung unseres Lebens. Mexiko ist einfach traumhaft und kaum in Worte zu fassen. Trotzdem versuche ich es und möchte euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen. Im Mexiko Reisebericht Teil I erzähle ich von der Reise und gebe euch viele Tipps für einen Ausflug nach Tulum.

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Beste Reisezeit für Mexiko

Wir in Europa kennen die vier Jahreszeiten, die es in Mexiko nicht gibt. Hier unterscheidet man zwischen Regen- und Trockenzeit. In den Monaten von Mai bis Oktober herrscht dort Regenzeit, d.h. es regnet häufig, die Temperaturen klettern auf über 30 Grad und die Luft ist heiß und schwül. Man kann nicht genau sagen, wann die beste Reisezeit für Mexiko ist, da das Klima von Region zu Region sehr unterschiedlich ist. Für eine Reise an die Riviera Maya auf der Halbinsel Yucatán sind die Monate von November bis März besonders geeignet. Dann ist es relativ trocken und warm bis heiß. Wir sind Ende Oktober geflogen und waren über Halloween und dem mexikanischen Día de los Muertos („Tag der Toten“) dort. Wir hatten die ganze Woche traumhaft schönes und heißes Wetter – da kamen uns die Wolken, die hin und wieder am Himmel vorbeizogen eigentlich ganz gelegen.

Flug nach Cancún

Glücklicherweise gibt es ab Köln Direktflüge nach Cancún. Das letzte Mal bin ich vor ca. 10 Jahren Langstrecke geflogen und so graute es uns doch ein bisschen vor den 11 Stunden Flug. Geflogen sind wir mit Eurowings, in einem geräumigen und relativ jungen Flieger, sodass wir die lange Flugzeit doch sehr gut überstanden haben, auch wenn uns nach einigen Stunden echt der Hintern vom vielen Sitzen weh getan hat. Auf dem Hinflug war ich mir sicher, dass ich mir das so schnell nicht wieder antue – das war aber gleich am ersten Tag in Mexiko vergessen. Es war einfach so atemberaubend schön dort.

Riu Lupita, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Das Hotel Riu Lupita an der Playa del Carmen

Übernachtet haben wir im Riu Lupita an der Playa del Carmen, einem 5-Sterne-Hotel mit Dschungel-Feeling. Wir hatten ein geräumiges Zimmer am Ende der Anlage mit Blick ins Grüne. Da kam man sich fast vor, als würde man mitten im Regenwald wohnen. Morgens wurden wir vom lauten Singen der Vögel geweckt und überall wo man hinsah, liefen amerikanische Nasenbären und Agutis direkt zwischen den Füßen der Hotelgäste rum. Das Essen im Hotel war sehr gut und man konnte zwischen dem Hauptrestaurant und zwei À la carte-Restaurants mit mexikanischem und italienischem Essen wählen. Es gab drei Pools, einen Kinderpool, einen ruhigen und einen mit Animation. Hier muss man allerdings sagen, dass man schön blöd ist, wenn man sich den traumhaften Strand von Mexiko entgehen lässt und stattdessen am Pool bleibt. Das Riu Lupita liegt nicht direkt am Strand, was aber gar kein Problem ist, denn ein hoteleigener Shuttlebus fährt alle 30 Minuten und bringt dich bequem ans Ziel. Und dann machten wir uns gleich am ersten Tag auf den Weg zum Strand und uns blieb der Atem weg. So einen tollen Strand hatten wir noch nie gesehen. Nahezu weißer Sand und Liegen direkt unter Palmen – dazu das All-inclusive-Angebot des Hotels mit Essen und Cocktails, so viel man wollte – einfach großartig. Das Hotel ist zu empfehlen, allerdings werden wir beim nächsten Besuch in Mexiko ein kleineres Beachhotel auswählen, aber dazu später mehr.

Riu Lupita, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Riu Lupita, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Ausflug nach Tulum

Eine Woche – viel zu wenig Zeit, um alles zu entdecken, was Mexiko so hergibt. Also haben wir gleich am zweiten Tag einen Ausflug nach Tulum gemacht. Mit dem Shuttlebus vom Hotel fuhren wir bis zum Zentrum von Playa del Carmen, da wo sich auf der 5th Avenue ein Geschäft ans andere reiht und machten uns zu Fuß auf den Weg zu EasyTours. Dort stiegen wir in ein Collectivo, ein Mini-Van, der Platz für ca. 10 Menschen hat und einen günstig nach Tulum bringt. Hier haben wir für 45 min Fahrt gerade mal 80 Pesos bezahlt, was umgerechnet ca. 4 Euro für 2 Personen ist. Das war mal ein Schnäppchen. Angehalten haben wir in Tulum Pueblo, also der Stadt – von da aus sind wir dann mit dem Taxi direkt zu den Maya-Ruinen gefahren. Zum Vergleich: Die Taxifahrt hat uns wieder 80 Pesos gekostet, allerdings für eine Strecke von 10 min. Die Collectivos sind also ein echter Geheimtipp, wenn ihr Geld sparen wollt.

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Ein Besuch in Tulum – ein Muss in Mexiko

Wenn ihr einmal in Mexiko seid, MÜSST ihr nach Tulum. Es führt kein Weg dran vorbei, denn dort ist es so schön, dass ich es gar nicht richtig beschreiben kann. Zuerst machten wir uns auf den Weg zu den Maya-Ruinen, die direkt oberhalb des Meers liegen. Hier befindet sich der Spot in Mexiko, der am meisten fotografiert wird. Ihr könnt hier vor Ort einen Guide buchen, der mit euch über das Gelände geht, allerdings sind wir einfach alleine gegangen. Der Eintritt zum Mundo Maya kostet pro Person ca. 57 Pesos, was umgerechnet 2,50 € pro Person entspricht. Wirklich günstig in Mexiko. Und jetzt lass ich einfach meine Fotos sprechen, denn die sagen fast mehr als meine Worte.

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Früh aufstehen lohnt sich

Natürlich ist es hier besonders voll, weil alle Touristen die tolle Aussicht und die historischen Überbleibsel der Mayas bestaunen wollen. Es empfiehlt sich deshalb früh nach Tulum zu fahren. Wir waren allerdings auch erst zur Mittagszeit dort. Und auch wenn viele Touris vor Ort waren, seht ihr, dass man es trotzdem schafft, ein paar gute Fotos – ohne Menschen drauf – zu schießen. Natürlich war es mega heiß in der Sonne, sodass wir uns ab und zu eine kleine Pause im Schatten gönnen mussten.

Tulum – die Stadt der Hängematten

Auf dem Weg zum Mundo Maya ist ein kleines Städtchen für die Touristen aufgebaut. Auch hier findet man, wie in ganz Tulum, zahlreiche Händler, bei denen man Hängematten kaufen kann. Diese hängen, zusammen mit bunten Tüchern, einfach so im Baum herum oder vor den Geschäften. Es gibt in Tulum sogar Bars, die das Thema umgesetzt haben und bei denen man nicht auf einem normalen Barhocker sitzt, sondern auf Schaukeln. Und weil das Erkunden der Maya-Ruinen in der Mittagshitze doch recht anstrengend war, haben wir uns anschließend eine kurze Pause in eben solcher Bar gegönnt. Wie cool das ist, wenn man sein Getränk auf einer Schaukel schlürfen kann.

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

 

Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Auf zum Beach Club

Bei der lieben Jana von Sonne & Wolken haben wir uns vor der Reise ein paar tolle Tipps geholt. Unter anderem hat sie in ihrem Beitrag den Beach Club Coco Tulum empfohlen. Nach der Besichtigung von Mundo Maya war es gerade Mittagszeit und wir wollten auch den Rest des Tages noch in Tulum verbringen. Also haben wir ein Taxi zum Coco Tulum, einem kleinen Beachhotel, genommen. Der Weg hat so ca. 15 min gedauert und die Taxifahrt hat uns etwas über 100 Pesos gekostet. Der Weg dorthin war schon einmal vielversprechend. Auf der langen Straße haben sich zahlreiche kleine Hotels, Bars und Geschäfte angesiedelt, die alle im natürlichen, mexikanischen Stil hergerichtet sind. Zwischen Palmen und viel Grün entdeckt man immer wieder kleine Strandhütten – es ist total urig und schön dort. Und auch wenn diese Straße bei den Urlaubern natürlich total beliebt ist, bleibt man hier abseits des Massentourismus. Als wir dann beim Coco Tulum an der Rezeption nach dem Beach Club fragten und uns anschließend auf den Weg zum Strand machten, blieb uns fast der Atem weg. Das Beach Hotel besteht aus kleinen Strandhütten, die einfach nur ein einzelnes Zimmer hatten. Wahnsinn, hier wollen wir das nächste Mal unterkommen, wenn wir wieder nach Mexiko reisen – eine ganz andere Welt. Ich kann es gar nicht in Worte fassen.

Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Der Strand von Tulum

Das Hotel beherbergt nur eine Handvoll Gäste, sodass der Strand entsprechend leer war. Hier war der Sand gefühlt noch weißer und auf der Terrasse des Coco Tulums konnte man dem Meer entgegen schaukeln. Wahnsinn. So etwas Schönes habe ich im Leben noch nicht gesehen und ich muss sagen, dass hier der ganze Stress der letzten Wochen von mir abgefallen ist. Ich habe einfach mal an gar nichts gedacht. Richtig entspannend. Ach übrigens – das karibische Meer in Mexiko hat zu dieser Zeit fast Badewannentemperatur. So herrlich. Zu Mittag haben wir dann auch im Coco Tulum gegessen. Es gab Fleischbällchen in Dunkelbiersoße und einen Salat aus Kartoffeln und Tintenfisch. Man war das lecker. Und weil das hier eigentlich ein Foodblog ist, möchte ich euch die Bilder davon natürlich nicht vorenthalten.

Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Hotel Coco Tulum, Mexiko Reisebericht Teil I & Tipps für Tulum | Travel

Sieht das nicht herrlich aus? Beim Schreiben dieses Beitrags bekomme ich einfach schon wieder Fernweh. Und es gibt noch so viel von Mexiko zu erzählen. Das passt alles gar nicht in einen Beitrag. Deswegen schreibe ich euch einen weiteren Teil des Reiseberichts. Ihr dürft gespannt sein. Wart ihr schon einmal in Mexiko? Verratet mir doch in den Kommentaren, wie es euch gefallen hat oder was ihr von meinem Reisebericht haltet 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

7 Kommentare

    • November 16, 2017 / 10:59 am

      Dankeschön, das freut mich sehr 🙂

  1. Claudia
    November 16, 2017 / 7:59 pm

    Traumhaft schöne Bilder! Da möchte ich auch mal hin!

  2. November 16, 2017 / 11:21 pm

    Toller Beitrag! Ich bin seit Juli mit meinem Freund in Mexiko City im Auslandssemester..;)
    Mitte Dezember fliegen wir nach Cancun und bleiben dann eine Woche in Tulum, danach reisen wir weiter nach Cozumel, Sayulita und San Francisco in Mexiko!:)
    Ich freue mich tierisch einen Monat am Strand zu verbringen!! Wir haben für alle Unterkünfte Airbnb genutzt, da ich einfach nicht so auf Hotels stehe bzw. dann auch sehr anspruchsvoll bin, was natürlich ins Geld geht!:)
    Ende Januar fliegen wir dann nach einer Woche New York wieder nach Deutschland!:)
    Liebst, Anne:)
    http://www.einfachanne.wordpress.com

    • November 17, 2017 / 6:32 am

      Oh Anne, das klingt großartig. Ich wünsche euch eine super tolle Zeit. Airbnb habe ich bisher noch nicht ausprobiert. Möchte ich aber unbedingt mal machen. Viele Grüße Vicky

  3. November 17, 2017 / 4:26 pm

    WOW kann ich nur sagen. Bilder sagen einfach mehr als tausend Worte. Ich war zwar noch nie in Mexiko, aberes steht ganz oben auf meiner Liste. Und wenn ich mir deinen Bericht durchlesen, mag ich am liebsten direkt in den Flieger steigen. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.
    Liebe Grüße Julia

    • November 17, 2017 / 4:49 pm

      Danke, Julia. Mexiko ist einfach ein Traum – du musst also unbedingt mal hin. Ich werden den zweiten Teil bald hochladen. Viele Grüße Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*