Auf den Spuren von Romeo und Julia in Verona | Italien

Als ich über meine Ausrichtung im Blog 2018 nachdachte, mich für mehr Reiseberichte entschied und deshalb in meinen Blogposts zum Thema Reisen von 2017 stöberte, fiel mir auf, dass ich euch nach meinem Bericht von unserem Roadtrip am Gardasee, noch gar nicht von Verona und Venedig erzählt habe. So eine Schande. Das möchte ich heute nachholen und euch berichten, wie wir uns auf die Spuren von Romeo und Julia in Verona gemacht haben. 

Reisetipps Verona | Travel

Ankunft in Verona 

Bei unserer Ankunft haben wir uns Richtung Arena orientiert und dort in einem Parkhaus unser Auto geparkt. Wie überall in großen Städten in Italien war das nicht ganz billig, aber immerhin stand das Auto dort sicher. Ich muss dazu sagen, dass ich 2011 schon einmal in Verona war. Dort haben wir eine geführte Stadttour gemacht. Und auch wenn ich mich an kein einziges Detail dieser Stadtführung mehr erinnern konnte, entschieden wir uns trotzdem dafür, uns einfach ein bisschen treiben zu lassen und zum Beispiel nicht in die Arena von Verona zu gehen, die man als erstes erreicht, wenn man über den runden Platz mit den bunten Häusern kommt. Das war auch gut so, denn dort waren die Schlangen zur Mittagszeit gigantisch. Generell habe ich das Gefühl, dass Verona und Venedig in den letzten 6 Jahren noch einmal ordentlich an Touri-Strömen zugenommen haben. Für mich persönlich reichte das Selfie vor der Arena, weil ich damals schon drinnen war.

Reisetipps Verona | Travel - Arena von Verona

Piazza delle Erbe – das historische Zentrum

Schlendert man dann von der Arena Richtung Zentrum kommt man direkt zur Via Giuseppe Mazzini – der  Modeeinkaufsstrasse von Verona. Für mich immer noch einer der schönsten Shoppingmeilen, die ich je gesehen habe. Hier findet man große Modelabels wie Armani, Gucci,  MaxMara, Dolce & Gabanna und viele mehr. Die Via Mazzini verbindet Piazza Brà und Piazza Erbe und schon findet man sich mitten im historischen Zentrum von Verona wieder – mit all seinen schmalen Gassen, altehrwürdigen Patrizierhäusern, in denen sich exklusive Modegeschäfte und Restaurants etabliert haben. Besonders sehenswert ist die Piazza delle Erbe – Marktplatz und Forum, einer der schönsten Plätze Italiens, umstanden von Palästen, prächtigen Bürgerhäusern und Türmen. Mittendrin Veronas Wahrzeichen – die Madonna Verona, die noch heute über das bunte Markttreiben auf dem Platz wacht. Ein Hingucker ist definitiv der Torre dei Lamberti. Wenn man die 368 Stufen von dem 84 Meter hohen Turm auf sich nimmt, hat man eine sagenhafte Aussicht auf die Stadt.

Reisetipps Verona | Travel - Torre dei Lamberti.Reisetipps Verona | Travel

Auf den Spuren von Romeo und Julia – die Casa di Giulietta

Ganz in der Nähe findet man auch das Haus von Julia Capulet. Im Innenhof befindet sich der berühmte Balkon, wo sich Romeo und Julia in Shakespeare´s Klassiker ewige Liebe schworen. Gegen ein kleines Eintrittsgeld kann man sich auch auf dem Balkon fotografieren lassen. An den Wänden haben viele Verliebte auf kleinen Zetteln oder direkt auf der Wand ihre Liebesbotschaften hinterlassen. Es ist ganz klar, dass alljährlich unzählige Besucher einen Eindruck von  diesem magischen Ort bekommen möchten. Im Innenhof befindet sich außerdem die Bronze-Statue der Julia, die Glück bringen soll, wenn man sie an ihre Brust fasst. Auch davon gibt es schon ein ganz altes Foto von mir und wir haben aufgrund der Menschenmassen, die sich zu dem Zeitpunkt alle vor Julias Haus tummelten, auf ein Weiteres verzichtet.

Reisetipps Verona | Travel - das Haus von Julia - Casa di Giulietta

Reisetipps Verona | Travel - Das Haus von Julia - Liebesbotschaften

Von meinem damaligen Besuch in Verona weiß ich, dass man bei einer Stadtführung auch das Haus von Romeo besichtigen kann. Insgesamt gesehen, muss ich gestehen, dass man schon viel mehr von der Stadtgeschichte erfährt und der Stadt sieht, wenn man mit einem Stadtführer geht. Denn so gelangt man in kürzester Zeit an die wichtigsten Punkte der Stadt, ohne mehrfach im Kreis zu laufen. Es war ziemlich heiß, als wir im Juni dort waren und so waren wir nach ein wenig Schlendern einfach schon total ausgelaugt und haben deshalb einige schöne Ecken Veronas einfach auslassen müssen. Trotzdem hat sich der Besuch total gelohnt und zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass wir ja nur einen halben Tag lang Zeit hatten, da wir bei unserem Roadtrip am Gardasee ja jeden zweiten Tag mit dem Auto eine neue Stadt erkundet haben. Das heißt nach einigen wenigen Stunden in der romantischen Stadt Verona, ging es für uns auch wieder zurück ins Hotel am Gardasee.

Reisetipps Verona | Travel

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.