Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Deutschland

Erster Stopp im neuen Jahr war das süße Städtchen Monschau, das fast komplett aus Fachwerkhäusern besteht. Das mittelalterliche Zentrum ist außerdem für seine engen Kopfsteinpflasterstraßen bekannt. Ein tolles Ausflugsziel für das Wochenende, denn die Stadt nahe Aachen ist nur ca. 1:20 h von Köln entfernt und gut mit dem Auto erreichbar. Ich zeige euch, was es zu sehen gibt.

Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Auto parken und los!

Geparkt haben wir im Parkhaus Burgau, direkt wenn man in Monschau reinfährt. Die angefangene Stunde kostet hier 2 € und ihr solltet auf jeden Fall Kleingeld dabei haben. Der Automat nimmt keine Scheine und die angrenzenden Geschäfte wechseln auch nicht. Von da aus geht es dann zu Fuß in Richtung Altstadt. Dort kann man einfach drauf losschlendern und kommt so eigentlich automatisch zu den wichtigsten Punkten und Sehenswürdigkeiten. Natürlich kann man sich auch für einen der ausgewiesenen Wanderwege entscheiden. Dazu später mehr.

Die Rur

Direkt durch Monschau durch fließt ein reißender Fluss, der ordentlich Tempo drauf hat: die Rur. Es ist Wahnsinn, wo man in kleinen Gassen und direkt an den Sockeln der Häuser entlang Wasser finden kann. Ein solche Fließgeschwindigkeit habe ich selten gesehen. Anfangs witzelten wir noch darüber, dass man hier sicher Rafting machen könne, da kamen uns schon die ersten Kanuten entgegen. Wassersport mitten in der Stadt – das ist cool! An einer der vielen Brücken kann man mit Hilfe eines extra angefertigten Sichtkastens das Wassertempo beobachten.

Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Das rote Haus

Das Rote Haus stammt aus dem Jahr 1752 und wurde von dem Tuchmacher Johann Heinrich Scheibler als Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Das Haus wurde in verschiedenen Stilen eingerichtet: Rokoko, Louis-Seize und Empire, die man sich in den Monaten April bis November auch von innen anschauen kann. Weltberühmt ist die über 3 Etagen freitragend gebaute Wendeltreppe, in der 21 kleine Szenen an die verschiedenen Stationen der Tuchherstellung erinnern. Monschau ist nämlich seit dem Ende des 16. Jahrhunderts für seine Textilherstellung bekannt.

Rotes Haus, Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Das Standesamt von Monschau

Für uns als angehende Eheleute (oh Gott, klingt das alt!) ist das Standesamt in diesem Jahr natürlich total interessant. Aber auch für alle, die schon verheiratet sind oder gar nicht heiraten wollen, ist dieses Gebäude ein absoluter Hingucker. Ich habe selten so ein schönes Standesamt gesehen. Ein wahrer Traum für alle, die standesamtlich heiraten möchten. Vor der Tür werden wie Namen der Brautpaare in einer Baum-Skulptur eingraviert – was für eine tolle Idee!

Standesamt, Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Unzählige Fachwerkhäuser

Es ist einfach beeindruckend, wie viele Fachwerkhäuser hier Mauer an Mauer stehen. Selbst die Feuerwehr ist in einem Fachwerkhaus beheimatet. Eine tolle Bauweise, die total nostalgisch wirkt und ein schönes Überbleibsel aus vergangenen Tagen ist. Übrigens muss der Weihnachtsmarkt in der Monschauer Altstadt wunderschön sein. Leider war Weihnachten gerade vorbei – aber da werden wir in diesem Jahr garantiert vorbeischauen.Natürlich gibt es in Monschau noch viel mehr zu sehen, z.B. die Senfmühle oder die Burg Monschau. Alle Sehenswürdigkeiten kannst du dir hier anschauen. Wir wollten bei unserem Besuch allerdings nicht allzu viel von innen ansehen, sondern hatten andere Pläne.

 

Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Panoramaweg oberhalb von Monschau

Wir hatten es uns zur Aufgabe gemacht, die vielen steilen Treppen hinaufzusteigen und den Panoramaweg oberhalb der Altstadt zu gehen, um einen Blick auf Monschau werfen zu können. Dazu haben wir die Wanderwege Tour Nr. 25 und den Altstadtrundgang Nr. 15 kombiniert. Wenn ihr einmal durch die Altstadt gelaufen seid, orientiert euch Richtung Alter Schlachthof. Hier beginnt dann der Weg Nr. 25, der nicht umsonst den Namen “Tausendundeine Stufe – Monschau für Bergziegen” trägt. Der Aufstieg war wirklich steil, aber die Aussicht entschädigt alles.

Insgesamt haben wir uns ca. 2 Stunden in Monschau aufgehalten. Zu der kalten Jahreszeit kann es natürlich ganz schön dunkel und trüb sein in Monschau, da es direkt im Tal, umgeben von Hügeln und Wäldern liegt. Ich kann mir vorstellen, dass man sich hier im Sommer oder eben zur Weihnachtszeit durchaus länger aufhalten und in einen der zahlreichen Cafés und Restaurants gutgehen lassen kann. Hier bekommt man nämlich schon echte belgische Pralinen.  Für einen Tagesausflug eignet sich hier auch gut ein anschließender Abstecher ins Hohe Venn, direkt hinter der belgischen Grenze. Schaut euch hier meinen Bericht dazu an.

von oben, Ein Tag in Monschau | Die Stadt der Fachwerkhäuser | Ausflugsziele NRW & Deutschland

Ein Tag in Monschau in der Eifel – schaut euch jetzt die Impressionen der schönen Stadt der Fachwerkhäuser im Video an:

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*