10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

Seit diesem Jahr zeige ich euch die schönsten Ausflugsziele vor meiner Haustüre in Deutschland. Warum dann nicht bei der Heimat anfangen? Ich stelle euch heute meine 10 Tipps für den Besuch in Koblenz vor.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

1. Besuche das Schloss Koblenz

Hier residierten einst Fürsten und Könige, heute gehört das Kurfürstliche Schloss Koblenz zu den bedeutendsten Schlossbauten des französischen Frühklassizismus in Südwestdeutschland. Es ist eines der letzten Residenzschlösser, das kurz vor der französischen Revolution in Deutschland gebaut wurde. Heute wird das Schloss meist für Feierlichkeiten genutzt. Besucht doch einmal den frei zugänglichen Terrassengarten, der in Richtung Rhein liegt.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

2. Schlendere die Rheinpromenade entlang

Direkt hinter dem Schloss Koblenz beginnt die lange Rheinpromenade, von der aus ihr einen herrlichen Blick auf die Festung Ehrenbreitstein habt. Auf dem Weg kommt ihr an einigen guten Restaurants vorbei. Empfehlen kann ich einen Besuch des Biergartens am Pegelhäuschen – hier könnt ihr ein kühles Bier und gutes Essen, direkt am Rhein gelegen, genießen. Am Ende der Promenade wartet dann das Highlight auf euch: das Deutsche Eck.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

3. Besuche das Deutsche Eck 

Am Ende der Rheinpromenade findet sich eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands: Das Deutsche Eck – an dessen Spitze sich die beiden Flüsse Rhein und Mosel vereinen. Genießt die spektakuläre Aussicht auf dieses Naturschauspiel oder erklimmt die Stufen bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Im Anschluss lohnt sich auch der Spaziergang auf der Moselseite der Promenade. Hier könnt ihr eine kurze Pause in der Eisdiele oder im Biergarten direkt mit Blick auf die Mosel einlegen. Etwas weiter in Richtung Altstadt wartet dann im Sommer auch noch der Wasserspielplatz auf eure Kids. Badesachen nicht vergessen!

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel - Deutsches Eck

4. Fahre mit der Seilbahn über den Rhein

Auf der Rheinpromenade Richtung Deutsches Eck kommt ihr dann auch an der Talstation der Seilbahn vorbei. Besorgt euch dort ein Ticket für die Hin- und Rückfahrt für 9,90 €/Erwachsene und 4,40€/Kinder und fahrt mit der Bahn über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein. Dabei könnt ihr einen großartigen Blick auf das Deutsche Eck und die gesamte Stadt von oben werfen. Kameras und Smartphones bereithalten!

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

5. Besichtige das Festungsplateau

Seid ihr mit der Seilbahn oben angekommen, könnt ihr das Festungsplateau der Festung Ehrenbreitstein kostenfrei besichtigen. Übrigens ist die Festung auch mit dem Auto erreichbar. Das Plateau wurde extra zur Bundesgartenschau 2011 neu hergerichtet und wenn ihr vom Parkplatz aus kommt, findet ihr hier einen wunderschönen Spielplatz für eure Kids. Dort solltet ihr also unbedingt eine längere Pause einlegen, wenn ihr mit der Familie unterwegs seid. Wenn ihr die gesamte Festungsanlage mit der tollen Aussicht auf den Rhein und das Deutsche Eck genießen möchtet, müsst ihr allerdings Eintritt zahlen. Hier empfehle ich das Kombiticket Seilbahn und Festung für 13,80 €/Erwachsene und 6,20€/Kinder.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

6. Schau dir die Altstadt von Koblenz an

Die Altstadt von Koblenz hat nicht nur eine ganze Reihe von tollen alten Bauwerken und Plätzen zu bieten, sondern auch jede Menge tolle Restaurants, Bars und Clubs. Meine Lieblingsrestaurants werde ich euch demnächst hier noch vorstellen. Hier solltet ihr auf jeden Fall euren Abend ausklingen lassen.

8. Geh´ auf Brunnensuche

Koblenz hat eine Vielzahl von Brunnen – auf Anhieb fallen mir ungefähr 8 ein. Hast du sie schon alle entdeckt? Im Hof des Rathauses, nahe dem Jesuitenplatz, befindet sich ein ganz besonderer Brunnen: der Schängelbrunnen. Aber Vorsicht! Geht ihr im Sommer zu nah an den Schängel (mundartliche Bezeichnung für die Koblenzer Jungs und Mädchen) könntet ihr nass werden, denn der Schängel spuckt ab und an seine Besucher an.

9. Genieße einen lauen Sommerabend am Statt-Strand

Urlaubsfeeling in Koblenz? Das geht im Sommer am Statt-Strand nahe der Universität. Feiner Sand, Strandkörbe, Sonnenliegen und kühle Getränke – das gibt es direkt am Moselufer. Hier könnt ihr euch beim Beachvolleyball verausgaben oder einfach entspannt in der Sonne liegen. Die Kids spielen im Sand oder direkt am Wasser. Hier könnt ihr übrigens auch Stand-up-Paddling für euch entdecken. Aber ich muss euch vorwarnen: der Statt-Strand ist bei den Koblenzern sehr beliebt und deswegen an lauen Sommerabenden recht gut besucht. Sichert euch also rechtzeitig eure Sitzgelegenheiten.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

10. Mach´ eine Shoppingtour

In der Altstadt findet ihr eine Reihe von sehr schönen und etwas teureren Geschäften. Wenn ihr Lust auf eine Shoppingtour habt, solltet ihr die Läden auf der Löhrstraße besuchen. Ihr seid auf der Suche nach einem Shoppingcenter in Koblenz? Da habt ihr gleich zwei in unmittelbarer Nähe zur Auswahl: das Löhr Center oder das Forum Mittelrhein – beide fußläufig voneinander entfernt. Über 200 verschiedene Geschäfte findet ihr alleine in diesen beiden Zentren. Nehmt also sicherheitshalber eine Tasche mehr mit zu eurem Besuch nach Koblenz.

10 Tipps für den Besuch in Koblenz | Travel

Wart ihr schon einmal in Koblenz? Wie hat es euch gefallen? Lasst mir doch einen Kommentar da! Übrigens, wenn ihr mit dem Auto in Koblenz seid, solltet ihr im Anschluss unbedingt noch einen Abstecher in meinen Heimatort machen – nur 15 Minuten von Koblenz entfernt. Lest hier, was ihr dort alles erleben könnt: Zuhause der Schmetterlinge | Bendorf-Sayn | Sehenswürdigkeiten in Deutschland

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. April 9, 2018 / 7:10 pm

    Die Bilder sehen super aus und die Tipps hören sich auch gut an. Wir waren bis jetzt noch nicht in Koblenz, aber müssen wir wahrscheinlich auch bald mal machen. In letzter Zeit erkunden wir wieder gerne Orte in der direkten Umgebung – meist gibt es da noch so viel zu entdecken, da braucht man nicht an ferne Orte reisen.

    Liebe Grüße
    Stefan

    • April 9, 2018 / 8:16 pm

      Geht mir genauso, Stefan. Manchmal muss man nur die Augen aufmachen 🙂 Gutes liegt so nah! Berichte dann mal, wie es war, wenn du dort warst. Viele Grüße Vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*