Steigenberger Hotel Business Bay Dubai | Hotelbewertung | Travel

Im Netz hatten wir nach unserer Italienreise ein tolles Angebot für Dubai gefunden. Wir wollten uns vor dem Hochzeitstrubel noch einmal entspannen und eine Woche lang einfach nicht mehr damit beschäftigen. Gelandet sind wir deshalb im 5-Sterne-Hotel Steigenberger Business Bay. Ich möchte heute meine Hotelbewertung mit euch teilen. Der Artikel dient für euch als Einordnung, was euch dort erwartet und basiert auf meiner persönlichen Meinung. Die Reise war selbst bezahlt und ich bekomme keine Vergütung für diesen Beitrag.

Lage des Hotels

Das Steigenberger Hotel liegt, wie der Name schon sagt, am noch wachsenden Business Bay in Dubai – ganz in der Nähe des Burj Khalifa. Wie fast überall in Dubai, wird auch hier weiterhin gebaut und so schwimmt man tagsüber im Pool während nebenan ein neues Hochhaus hochgezogen wird. Das ist aber kein Nachteil – das ist in Dubai fast an jeder Ecke so, dessen muss man sich einfach bewusst sein. Die Aussicht des Hotels ist gigantisch, das werdet ihr auch weiter unten sehen. Für uns persönlich hätte das Hotel nicht besser liegen können. Zu Fuß war man in 10 Minuten an der Burj Plaza und somit am Fuße des Burj Khalifa und in 15 min an der Dubai Mall. Wem das Laufen zu heiß ist, ist auch in 10 Minuten mit dem Taxi da. Hier zahlt ihr niemals mehr als 12 Dirham für die Fahrt. Taxifahren ist in Dubai wirklich günstig und bietet sich daher an. Lange Rotphasen an Ampeln bzw. der starke Verkehr verlängern die Fahrt aber oft. In Dubai liegen die berühmten Sehenswürdigkeiten manchmal 30 km weit auseinander. Viel zu Fuß erledigen kann man hier nicht und somit muss man sich bei der Wahl des Hotels einfach für einen Schwerpunkt entscheiden. Das Steigenberger Hotel am Business Bay war für uns die richtige Wahl. So war man auch am Abend schnell an den Wasserspielen am Burj Khalifa – wo bis weit über Mitternacht hinaus noch die Post abgeht oder an der Dubai Mall, die teilweise bis 23 Uhr geöffnet hat. Wir lieben es, wenn man abends noch einmal rausgehen kann.

Die Zimmer

Die Zimmer im Steigenberger entsprechen definitiv der 5-Sterne-Kategorie. Das Zimmer war hell, freundlich und modern eingerichtet. Es war sehr groß, sauber und hatte nicht nur ein hochwertig ausgestattetes Bad, sondern auch einen atemberaubenden Blick. Hier muss ich allerdings etwas weiter ausholen. Wir kamen nachts um 2 Uhr im Hotel an und leider war dies zu diesem Zeitpunkt überbucht. Das Hotel hatte nur noch Raucherzimmer frei – was für uns ein absolutes No-Go ist. Nach langen Diskussionen und mehreren Zimmern, die wir uns angeschaut und zwecks Geruch nach Rauch begutachten haben, stand dann aber fest: Es gibt für diese Nacht keiner andere Option. Man versicherte uns, dass das Zimmer gereinigt und erfrischt wurde, sodass man den Rauch nicht mehr so stark merkt und wir schon ein Upgrade auf ein größeres Zimmer als Entschädigung bekommen hätten. Für eine Nacht konnten wir uns damit anfreunden, wollten aber gleich am nächsten Morgen umziehen. Ich muss gestehen, dass ich es hasse, wenn man nachts am Urlaubsort eintrifft. Es ist dunkel, man kann nichts erkennen und man ist total übermüdet. Komplikationen kann man morgens um 3 Uhr dann nicht mehr vertragen. Den Rauch roch man im letzten Zimmer aber wirklich nicht und so waren wir erst einmal halbwegs zufrieden und ließen uns hundemüde ins Bett fallen.

Atemberaubender Blick aus dem Fenster im 14. Stock

Am nächsten Morgen haben wir uns den Wecker gestellt und ich habe als allererstes den Vorhang aufgezogen, um einen ersten Eindruck von Dubai bei Tageslicht zu bekommen. Was wir dann sahen, hat uns so geflasht, dass wir sprachlos waren. Aber seht selbst. Da uns die Rezeptionistin am Abend zuvor gesagt hatte, dass dieses Zimmer größer sei, als das, was wir eigentlich gebucht hatten, waren wir nun etwas verunsichert. Sollten wir dieses schöne Zimmer mit dieser tollen Aussicht aufgeben für etwas, was wir vorher nicht gesehen haben, nur weil es ein Raucherzimmer war (was man aber gar nicht merkte)? Die Antwort war nein und so beschlossen wir einfach in diesem tollen Zimmer zu bleiben. Dies war ohne Aufpreis möglich, da das Hotel dankbar war, dass wir ausgewichen waren.

Ausstattung des Hotels

Das Hotel insgesamt hatte eine top Ausstattung. Es gab ein Hauptrestaurant für Frühstück und Abendessen, das wir mitgebucht hatten. Außerdem gab es als deutsche Kette auch ein Brothaus-Restaurant, wo man klassisch deutsch frühstücken konnte oder wo es Weißwurst und Brezel oder Schnitzel auf der Karte gab. Dieses Restaurant war allerdings nicht inklusive. Im gesamten Hotel gab es unfassbar gutes und schnelles WLAN, was nicht immer im Urlaub selbstverständlich ist. Viele Hotels bieten es an, aber meist ist es doch total schlecht und langsam. Hier war das anders – toll. Es gab einen Bankautomat, ein Pooldeck zwischen Etage 3 und 4 inkl. Bar und tollem Blick auf die Skyline von Dubai, ein Fitnessstudio und einen Spa-Bereich. Es blieben für uns keine Wünsche offen – abgesehen vom fehlenden Nutella beim Frühstück. Oh, da war ich traurig. Vielleicht auch gar nicht so schlimm, denn vor der Hochzeit wollte ich ja auf meine Linie achten.

Das Essen im Steigenberger Hotel

Wo ich schon einmal beim Frühstück bin, möchte ich euch noch vom Essen im Hotel berichten. Dieses war sehr sehr gut. Das Frühstück war international. Es gab die deutschen Klassiker, englisches Frühstück oder arabisches Brot mit Hummus. Die Fruchtsäfte waren richtig gut – auch das ist in vielen Urlaubsregionen eine Seltenheit. Abends gab es immer außer sonntags einen Themenabend, von italienisch, über arabisch bis hin zum BBQ-Abend. Einmal gab es auch das Thema Seafood. Von kalten Vorspeisen bis hin zum Curry stand hier alles im Zeichen der Meeresfrüchte. Lecker. Insgesamt orientiert sich die arabische Küche sehr an der asiatischen und es gibt sehr viel Curry, zum Teil auch sehr scharf und nicht gekennzeichnet. Da indisches Curry in England sehr verbreitet ist und fast als Nationalgericht gilt, kennen wir das scharfe Essen, aber manchmal war es auch für uns sehr sehr scharf. Das ist wohl nicht für jeden Europäer etwas. Das Essen war sehr fein und ausgefallen. Es gab niemals nur Pommes oder Nudeln mit Tomatensoße. Für wählerische Kinder ist das Essen im Steigenberger Hotel jedenfalls nichts. Das Service-Personal spricht Englisch und ist übrigens super freundlich und zuvorkommend. Beim Essen wurde man nach Anmeldung am Counter zu einem freien Tisch gebracht. Sehr bequem.

Der Pool und die Bar auf der Dachterrasse

Ein echtes Highlight waren der Fitness-Raum mit tollem Ausblick und das Pooldeck mit Bar zwischen der 3. und 4. Etage des Hotels. Zwar war der Poolbereich sehr klein und demnach morgens sofort belegt – einmal zwischen den Hochhäusern Dubais und mit Blick auf den Burj Khalifa zu schwimmen ist aber ein wirkliches Erlebnis. Auf der anderen Seite erhascht man Blicke auf das Business Bay. Abends hatte die Bar mit spektakulärem Blick über die Stadt bis 1 Uhr geöffnet. Hier wird übrigens – anders als an öffentlichen Plätzen – auch Alkohol ausgeschenkt. Wozu extra eine Rooftop-Bar besuchen, wenn man im Hotel selbst eine hat? Von dort aus konnten wir bestaunen, wie das höchste Gebäude der Welt hin und wieder beleuchtet wird und auch einen kleinen Blick auf die Wasserspiele erhaschen. Einfach Wahnsinn.

Fazit: Wir können das Steigenberger Hotel Business Bay nur wärmstens empfehlen. Es gab absolut nichts zu meckern. Alle Reiseberichte von Dubai findest du hier: https://viktoriawithk.de/category/dubai/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.