Champagner-Plätzchen | Weihnachtsrezepte

Mit den Vorbereitungen für die Weihnachts- und Adventszeit kann man nie früh genug beginnen. Dieses Jahr wollte ich mal wieder neue Plätzchen ausprobieren. Ihr wisst ja, dass ich ein Fan davon bin, mal ganz neue Rezepte und Geschmacksrichtungen zu entdecken. Deshalb gibt es heute diese leckeren Champagner-Plätzchen für euch. Das sind simple Ausstechplätzchen aus Mürbeteig mit einer Füllung aus Sekt und weißer Schokolade. Eine tolle und außergewöhnliche Kombination – die definitiv dieses Jahr in eure Plätzchendose gehört.

Zutatenliste für 25 Champagner-Plätzchen

Teig für ca. 50 Ausstechplätzchen

  • 250 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • 120 g weiche Butter

Für die Schoko-Sekt-Füllung:

  • 150 g weiße Schokolade
  • 80 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 8 EL Sekt

Tipp: Evtl. reicht die Hälfte der Füllung aus.

Dekoration der Champagner-Plätzchen:

  • 50 g weiße Schokolade oder Kuvertüre
  • optional: 50 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre

So macht man die Champagner-Plätzchen:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit Knethaken zu einem Mürbeteig verrühren. Danach zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie packen und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Danach dünn ausrollen und kleine Plätzchen ausstechen. Ich habe die Form von Zuckerstangen gewählt – das könnt ihr aber frei für euch entscheiden.

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und je nach Backofen ca. 6-8 Minuten backen, sodass sie hellgelb und nur minimal gebräunt sind. Achtung: Die Plätzchen werden sehr schnell dunkel, wenn man zu lange wartet. Die Plätzchen vom heißen Blech nehmen und auskühlen lassen. Solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Für die Füllung 150 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen, danach in eine Schüssel umfüllen. Mit der Butter und dem Puderzucker schaumig rühren. Anschließend den Sekt dazugeben und nochmals rühren. Die Füllung wirkt sehr flüssig, wird aber nach einigen Minuten fester. Das Rezept ergibt einiges an Füllung – bei mir war es leider zu viel. Evtl. reicht auch die Hälfte der Masse aus.

Wenn die Plätzchen kalt sind, immer eines mit der Creme bestreichen und ein weiteres oben drauf setzen. Die Plätzchen dürfen nicht mehr warm sein, sonst zerläuft euch die Füllung. Zum Schluss noch die restliche Schokolade / Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Mit einem Löffel und schnellen Zick-Zack-Bewegungen über den Champagner-Plätzchen verteilen. Wer möchte, kann dies auch mit dunkler Schokolade wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.