5 Dinge, die du bei deinem Besuch in Salzburg nicht verpassen solltest

Bei unserem Urlaub am Königssee haben wir uns an einem Tag auch für einen Ausflug nach Salzburg entschieden. Weil wir auf dem Hinweg sowieso durch Österreich mussten, hatten wir also noch unsere 10-Tages-Vignette, sodass sich ein Abstecher nach Salzburg für uns total angeboten hat. Vom Königssee sind es mit dem Auto außerdem nur knapp 30 Minuten. Hier kommen die 5 Dinge, die du bei deinem Besuch in Salzburg nicht verpassen solltest.

Salzburg-Tipp 1: Schau dir das wunderschöne Schloss Mirabell inkl. Garten an

Wir hatten einen richtig tollen Oktobertag erwischt und haben uns deshalb als erstes auf den Weg zum Schloss Mirabell gemacht. Das im Jahr 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich errichtete Schloss steht heute für Hochzeiten zur Verfügung und ist außerdem Sitz des Bürgermeisters von Salzburg. Der zum Schloss gehörende Mirabellgarten wurde etwas später im Jahr 1690 von Erzbischof Johann Ernst von Thun neu gestaltet. Er ist auch heute noch wunderschön bepflanzt und hat eine geometrische Grundform – ein Kennzeichen für den Barock. Wenn du einmal bis ganz hinten durchgehst, kannst du den einmaligen Blick auf Dom und Festung werfen und einen Abstecher in den Rosengarten machen. Du erreichst das Schloss Mirabell, wenn du einmal die Salzach überquerst.

Salzburg-Tipp 2: Mozartkugeln probieren

Daran kommst du in Salzburg wirklich nicht vorbei: Mozartkugeln! Diese kannst du nahezu an allen Ecken in Salzburg kaufen und probieren. Die kleine Köstlichkeit aus Schokolade, Pistazien, Marzipan und Nougat kann ich euch nur empfehlen.

Salzburg-Tipp 3: Durch die Goldgasse schlendern

Die Goldgasse in Salzburg ist ein sehr schmales Gässchen mit historischen Geschäften, das in einem Bogen vom Residenzplatz bis zum Alten Markt führt. Die Häuser sind dort alle mindestens 5-stöckig, sodass dir die Gasse beim Durchlaufen noch enger erscheint. Den heutigen Namen besitzt siewegen der hier einst ansässigen Goldschmiedehandwerker. Heute gibt es hier schnuckelige Geschäfte aller Art – ihr solltet also definitv mal durchschlendern.

Salzburg-Tipp 4: Die Festung Hohensalzburg entdecken

Die Festung Hohensalzburg ist fast von jedem Punkt in der Altstadt zu erkennen. Eine Erkundung der alten Gemäuer ist wohl wie eine Reise in die Vergangenheit. Der Blick über Salzburg von dort soll auch einmalig sein, wir sind aber nicht nach oben gefahren. Du kommst entweder zu Fuß oder mit der Festungsbahn nach oben.

Salzburg-Tipp 5: Die Altstadt von Salzburg erkunden und shoppen

Die Altstadt lässt sich am besten mit einem Spaziergang erkunden. Ohne Plan, einfach drauf los. So kommst du automatisch zu den schönsten Plätzen der Stadt z.B. der Getreidegassse, wo sich Mozarts Geburtshaus befindet oder dem Salzburger Dom. Und wer genug von Sightseeing hat, kann in den zahlreichen Geschäften in der Altstadt von Salzburg auch richtig gut shoppen gehen.

 

 

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.